Hennickendorf - SG Rauen

Hennickendorfer SV – SG Rauen 2:1 (1:0)

Dieser Spielbericht wird gesponsert von DACHBAU-WOBRING – Ihr Partner für Bedachung aller Art:

Rauen reist ohne Stammkeeper Kai Schuck nach Hennickendorf und verliert durch zwei vermeidbare Gegentore mit 1:2.

Die SG Rauen hatte in Hennickendorf bisher nie Punkte holen können. Das wollte das Team um Trainer Christian Bölke heute ändern. Leider musste die Mannschaft am heutigen Tag auf seinen Torwart Kai Schuck verzichten, der im Kreissaal auf seinen Nachwuchs wartete. Für ihn hütete Feldspieler Franz Glock das Tor.

Trainer Christian Bölke hatte sich gut auf den Gegner vorbereitet und stellte die Mannschaft ausführlich auf die Partie ein.

Starker Start in die Partie

Rauen begann druckvoll und war sofort aggressiv in den Zweikämpfen. So gelang es den Gastgeber gut unter Druck zu setzen und hinten wenig zuzulassen.

Nach etwa 10 Minuten jedoch zeigte Hennickendorf was sie so gefährlich macht. Lange Bälle auf die schnellen Stürmer, über die hoch aufgerückte Abwehrreihe der Rauener hinweg, führten sofort zu Großchancen für den Gastgeber.

Diese Spielweise stellte Rauen defensiv zunehmend vor Probleme. Und auch nach vorn wurde man fahrig und überhastet.

1:0 für Hennickendorf in der 17. Minute

Hennickendorf hatte sich viel vorgenommen und störte immer wieder schon bei der Spieleröffnung. Auf diese Weise entstand auch der Führungstreffer zum 1:0. Torwart Franz Glock spielte einen Pass auf den entgegenkommenden Rene Knappe. Dieser wurde sofort scharf angelaufen und konnte den Ball nicht mehr entscheidend klären. So gelang dem Hennickdorfer Spieler die Hereingabe auf den frei stehenden Garry Heyse. Keeper Franz Glock blieb ohne Chance.

Der Rest der ersten Halbzeit ist schnell erzählt. Hennickendorf war tonangebend. War mit langen Bällen immer wieder brandgefährlich. Allein Torwart Franz Glock verhinderte in diversen 1gegen1 Situationen Schlimmeres.

Nach der Pause sah man zunächst das gleiche Bild. Immer wieder war es Franz Glock der es schaffte Hennickendorfer Großchancen zu entschärfen.

Nach und Nach gelang es der SG Rauen jedoch sich in die Partie hineinzubeißen. Die Partie war nun ausgeglichen und Rauen hätte sich den Ausgleichtreffer verdient.

Spielentscheidende Szene

Genau in dieser Phase kam es letztlich zur spielentscheidenden Szene. Ein langer Hennickendorfer Ball, Abwehrspieler Sebastian Barleben ist vor seinem Gegenspieler am Ball, wird jedoch deutlich von hinten gefoult. Alle erwarten den Pfiff des Schiedsrichters, doch der hatte die Situation anders gesehen. Der Ball gelangt in den Strafraum. Rene Knappe ist dicht am Hennickdorfer Angreifer dran, doch der fällt. Diesmal bleibt die Pfeife nicht stumm. Schiedrichter Maik Rekasch entscheidet auf Elfmeter, der sicher von Roman Keil verwandelt wird.

Rauen zeigt Moral, will sich hier nicht so einfach aufgeben. Das Team übernimmt nun die Partie. Hennickendorf beschränkt sich auf Konter. In der 73. Minute gelingt es dem Team schließlich durch Mittelfeldmotor Michel Hähnlein den Anschlusstreffer zu erzielen.

Doch Rauen will mehr. In der Folge ergibt sich ein spannender Schlagabtausch zweier gleichwertiger Mannschaften. Hennickendorf gelang es nicht mehr seine hochkarätigen Chancen zu nutzen.

Auf der anderen Seite hatte Rauen kurz vor dem Ende noch die große Möglichkeit auf den verdienten Ausgleich. Eine flache Hereingabe von der linken Seite. Mathias Huhn und Michel Hähnlein schmeißen sich in den Ball. Doch beide schaffen es nicht den Ball über die Linie zu drücken. So fehlten nur Millimeter zum 2:2 Ausgleich. Am Ende gelang es Hennickendorf die Führung über die Zeit zu retten.

Fazit

Rauen verschenkte die erste Halbzeit und kam erst in der zweiten Hälfte richtig ins Spiel. Ein nichtgeahndetes Foulspiel vor dem Elfmeter war letztlich spielentscheidend. Die Chance auf einen Auswärtspunkt wurde kurz vor Schluss vergeben. Ersatzkeeper Franz Glock spielte eine herausragende Partie und konnte sich für zukünftige Aufgaben empfehlen.

In der nächsten Woche geht es zu Hause gegen Zeschdorf um wichtige drei Punkte. Anstoß ist 15 Uhr. Wir hoffen auf Eure Unterstützung.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.