Trainingsauftakt für die Kreisliga-Saison 2015/2016

Trainer Toralf Schmidt
Lässt kicken statt Laufen: Trainer Toralf Schmidt

Der Ball rollt wieder bei der SG Rauen!

Gerade einmal 9 Tage nach der Abschlussfahrt der Saison 2014/2015, rief Trainer Toralf Schmidt zum Auftakttraining für die neue Saison. Die Vorbereitungszeit bis zum Ligastart am 15.08. ist nicht lang und eng gespickt mit Vorbereitungsspielen. 

Kicken statt Laufen

Zum Trainingsstart überraschte der Trainer die Mannschaft gleich mit einigen grundlegenden Änderungen in der Trainingsgestaltung. Ein klassisches Ausdauertraining mit längeren Waldläufen wird es in der Saisonvorbereitung nicht geben. Stattdessen wird ab sofort der Ball näher in den Mittelpunkt rücken. Das komplette Training und alle Übungen werden ausschließlich mit dem Ball absolviert. Zudem wird Spielpraxis einen größeren Anteil am Training bekommen. Ab sofort wird auch wieder zweimal die Woche mindestens 2 Stunden lang trainiert (Dienstags und Donnerstags 19-21 Uhr).

Weniger Einzelaktionen – Siege mit spielerischen Mitteln

In seiner Auftaktansprache machte der Coach gleich klar, was er mit diesen Maßnahmen bezwecken möchte. Spiele sollen in Zukunft weniger durch Einzelaktionen und Brechstangenfussball gewonnen werden. Vielmehr soll die SG Rauen in der Lage sein, die Begegnungen spielerisch für sich zu entscheiden. Dazu ist es notwendig Laufwege, Passstafetten und das Positionsspiel einzustudieren.

Schweiß und Spaß

Die Mannschaft, darunter auch die Neuzugänge, zeigte sich sichtlich erfreut über die neue Trainingsphilosophie. Allerdings wurde einigen Spielern schnell klar, dass anspruchsvolles Training mit Ball härter ist, als so mancher Waldlauf durch die Rauener Berge. Der Trainer verlangte der Mannschaft einiges ab, analysierte Passwege und Stellungsspiel und unterbrach immer wieder das Training, um sofort zu korrigieren. Die Mannschaft hat selten so viel geschwitzt, aber auch selten so viel Spaß an einem harten Training, wie an diesem Dienstag. Ein gelungener Auftakt also für die kommende Kreisliga-Saison.

Ein Kommentar

  1. Hört auf ihn,er weiß was er tut, bei dem Trainer wünsche ich nicht viel Glück für die neue Saison, sondern mehr viel Spaß

    Gruß Stephan

Einer Unterhaltung beitreten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.